In Paris

In Paris wurde die Cité für Friedenskulturen »geboren«, das heisst sie ging aus einer Reihe von internationalen Konferenzen über Formen und Dynamik der Ausgrenzung hervor, die von der Stiftung Maison des Sciences de l’Homme und der UNESCO 1995 und 1997 veranstaltet wurden. In diesem Jahr eröffnet die Cité für Friedenskulturen in Zusammenarbeit mit der Maison des Sciences de l’Homme, deren Collège d’Études Mondiales und dem internationalem Forschungszentrum Maison Suger ein neues Friedenskulturzentrum. Die Aktivitäten umfassen Forschungsprojekte, jährliche internationale Studienprogramme wie „Global Justice?“ und jährliche Forschungs- und Trainingsprogramme in Kooperation mit europäischen und nordamerikanischen Universitäten. Das internationale Forschungsnetzwerk der Cité entwickelt zugleich neue und innovative Forschungsprogramme gemeinsam mit dem Collège d’Études Mondiales, das von Michel Wieviorka, EHESS-Forschungsleiter für Soziologie and Verwaltungsdirektor der Stiftung Maison des Sciences de l’Homme geleitet wird. Weitere Informationen darüber unter: www.fmsh.fr

                        

____________________________________

Rechte: Logos © FMSH, Paris