In Pittsburgh

In Pittsburgh, der »Stadt der Brücken«, in der die Flüsse Allegheny und Monongahela sich zum Ohio vereinen, gibt es nicht nur 446 Brücken aus Stahl und Stein, sondern auch zahlreiche kulturelle Brücken, die den gesellschaftlichen Frieden zwischen den verschiedenen Ethnien in diesem multikulturellen Lebensraum, der einmal die »Stahl-Hauptstadt« der Welt war.

Seit dem Beginn ihrer globalen Arbeit hat die Cité für Friedenskulturen immer wieder mit der Universität Pittsburgh zusammengearbeitet, insbesondere mit ihrem Zentrum für Internationale Beziehungen und dem Zentrum für Westeuropa-Studien/EU Center of Excellence, dem Russland- und Osteuropa-Zentrum, dem Kulturstudien-Programm sowie mit mehreren Abteilungen der Kenneth P. Dietrich School of Arts and Sciences. Zu den Veranstaltungen an der Universität Pittsburgh gehörten Vorlesungen, Seminare und Konzerte, die nicht selten in den einzigartigen Nationen-Räumen der Cathedral of Learning stattfanden, einer 42stöckigen neogotischen Kathedral, die das Wahrzeichen und das zentrale Gebäude auf dem Campus dieser Universität ist. Unter den Veranstaltungen, die im Ausland (Frankreich, Deutschland, Argentinien) stattfanden, waren internationale Konferenzen und Foren für Friedenskulturen. Einige der Teilnehmer an diesen Veranstaltungen waren zugleich Ehrenmitglieder der Cité für Friedenskulturen und Mitglieder des Lehrkörpers der Universität Pittsburgh. Weitere Informationen zur Zusammenarbeit mit der Universität Pittsburgh unter Chronology und Highlights in Pittsburgh.

Derzeit leitet die Sehgal-Stiftung im Gedenken an Dr. Kuldeep Sehgal von der Pittsburgh Foundation ein neues Programm für Kinder mit Lernbehinderungen ein und arbeitet dabei mit der Cité für Friedenskulturen zusammen.

____________________________________

Rechte: Foto: PittSkyline082904.jpg von Fran Rogers © Fran Rogers (CC-BY-2.5).